Dr. Heike Freund, LL.M., Maître en droit

Rechtsanwältin, Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz, Associated Partner

Profil

Dr. Heike Freund ist für ihre deutschen und internationalen Mandanten in allen Bereichen des Markenrechts, Wettbewerbsrechts und Designrechts tätig. Dabei führt sie regelmäßig streitige Verfahren im gewerblichen Rechtsschutz und Wettbewerbsrecht vor nationalen Gerichten sowie Amtsverfahren vor dem Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) und dem Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO). Schwerpunkte ihrer Beratungstätigkeit bilden die Prüfung von Werbemaßnahmen, die strategische Markenberatung sowie die Gestaltung von Verträgen (insbesondere mit Bezug zu gewerblichen Schutzrechten, etwa Lizenzverträge und Abgrenzungsvereinbarungen). Ihre Expertise erstreckt sich außerdem auf den Geheimnisschutz, das Lebensmittelrecht und das Heilmittelwerberecht.

Dr. Heike Freund verfügt über mehr als zehn Jahre Erfahrung als Rechtsanwältin in internationalen Wirtschaftskanzleien. Durch ein mehrmonatiges Auslandssecondment bei einer internationalen Wirtschaftskanzlei in Paris (2017) hat sie ihren Frankreichfokus verstärkt und ihre Kontakte nach Frankreich ausgebaut.

Vita

  • Universität zu Köln (Referendarexamen 2004)
  • Université de Paris I – Panthéon-Sorbonne (Maîtrise en droit und LL.M. 2002)
  • Referendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Köln mit einer Station in New York (Assessorexamen 2008)
  • Promotion 2008
  • Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz 2020

Dissertation

„Rechtsnachfolge in Unterlassungspflichten”, Köln 2008

Sprachen

Englisch, Französisch, Italienisch

  • Markenrechtliche Zulässigkeit von Verpackungsveränderungen bei Parallelimport von Medizinprodukten, Anmerkung zu OLG Frankfurt, 6 U 37/18, MPR 2019, 101
  • Anmerkung zu BGH, I ZR 20/17 – Davidoff Hot Water III, GRUR-Prax 2018, 430
  • Optiker-Qualität, Anmerkung zu BGH, I ZR 227/14, MPR 2017, 132
  • 1 Glas geschenkt, Anm. zu OLG München, 6 U 4300/15, MPR 2016, 155
  • Anmerkung zu BGH, I ZR 29/14 – Äquipotenzangabe in Fachinformation, A&R 2015, 275
  • Bonusprogramm für Augenoptiker, Anm. zu OLG Karlsruhe, 4 U 95/13, MPR 2014, 95
  • Ansprüche des Markenartiklers bei irreführender und vergleichender Werbung für ein nachgeahmtes Zahnimplantat – zugleich Anmerkung zum Urteil LG Frankfurt a.M. vom 15. November 2012 (2-03 O 84/12), MPR 2013, 8
  • Anmerkung zu BGH, I ZR 2/12, Pflichtangaben im Internet, Rechtsinfo aktuell des BIO Deutschland e.V.
  • Anmerkung zu BGH, I ZR 83/12, Testen Sie Ihr Fachwissen, Rechtsinfo aktuell des BIO Deutschland e.V.
  • Anmerkung zu OLG Düsseldorf, I-20 U 21/10 – Automaten-Videothek stört Sonn- und Feiertagsruhe, GRURPrax 2011, 305
  • Anmerkung zu OLG Hamburg, 3 U 15/07 – Sekundäre Darlegungslast statt Umkehr der Beweislast bei Werbung für Diät-Programm, GRURPrax 2011, 109
  • Rechtsnachfolge in Unterlassungspflichten, Schriftenreihe Geistiges Eigentum und Wettbewerb, Carl Heymanns Verlag 2008
  • Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR)
  • Association des Praticiens du Droit des Marques et Modèles (APRAM)
  • Club des Affaires en Rhénanie du Nord-Westphalie
  • International Trademark Association (INTA)

Büro Düsseldorf

hfreund@kleiner-law.com
Assistenz: Frau Badour
Telefon +49 211 302066-10
Telefax +49 211 302066-11

Tätigkeitsfelder

Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Lebensmittelrecht, Heilmittelwerberecht, Geheimnisschutz, Designrecht, Vertragsgestaltung (v.a. Lizenzverträge, Abgrenzungs­vereinbarungen)

Veranstaltungen

Deutsch